Zum Inhalt springen

Media

Wir müssen die letzten Tage nutzen

Presseschau: Schwäbische Zeitung vom 7. März 2016 Der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Ralf Stegner hält es trotz der schlechten SPD-Umfragewerte für möglich, dass es nach der Landtagswahl in Baden-Württemberg zu einer Wiederauflage […]

Gesine Schwan unterstützt Heike Engelhardt

Presseschau Schwäbische Zeitung Lokalausgabe Ravensburg/Weingarten vom 5.3.2016   Von Wahlkampfmüdigkeit war am Freitag bei einem europapolitischen Frühschoppen der SPD in der Ravensburger Gaststätte „Akropolis“ nichts zu spüren. Rund 40 Genossen, […]

Flüchtlinge „sind keine Billigkräfte“

Presseschau: Artikel aus der Schwäbsichen Zeitung Lokalausgabe Tettnang vom 2. März 2016

Rund 15 Teilnehmer haben am Montagabend die Gelegenheit genutzt, der Landtagskandidatin Heike Engelhardt zu zentralen Wahlkampfthemen auf den Zahn zu fühlen. Auf Einladung des Tettnanger SPD-Ortsvereins bezog die 54-Jährige im Hotel Ritter Stellung zu Themen wie Bildung, Flüchtlingspolitik und Integration.

Anständige Menschen wählen kein rechts

In der Südfinder-Ausgabe vom 24. Februar wurde eine Interview mit Heike Engelhardt veröffentlicht. Das komplette Interview können sie über den Link lesen.

“I like Heike” heißt es auf der Homepage von SPD-Kandidatin Heike Engelhardt. Die 54-Jährige steht für Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen. Außerdem glaubt sie, dass ihre Partei stimmen technisch nochmal richtig zulegt – aktuelle Umfragen se-
hen die SPD bei 16%. Das Exklusiv-Interview.

 

zum Interview Heike Engelhardt

Andreas Stoch: CDU erkannte Veränderungen nicht

Bericht der Schwäbischen Zeitung, Lokalausgabe Tettnang vom 25.02.2016

Kultusminister spricht in Meckenbeuren über über Bildungssysteme, die die Jugend fit machen

Den besten Kultusminister den wir je hatten“, stellte SPD-Landtagskandidatin Heike Engelhardt am Mittwoch in den „Lebensräumen für Jung und Alt“ in Meckenbeuren vor. Dorthin war Andreas Stoch gekommen, um mehr als zwei Stunden Wahlkampf zu machen und mit Interessierten über Bildungssysteme zu sprechen, die die Jugend fit machen. Anmerkung von Bürgermeister Andreas Schmid (CDU): „Die SPD ist nicht so schlimm wie manche denken“.

Heike Engelhardt kämpferisch

In der Schwäbischen Zeitung vom Mittwoch, den 17.02.2016 wurde Heike Engelhardt portraitiert.

Man kann sich Vergnüglicheres vorstellen, als im rabenschwarzen Oberschwaben für die SPD Wahlkampf zu machen. Eine SPD, die bei Sonntagsfragen teilweise nur noch auf 15 Prozent kommt. Aber Heike Engelhardt lässt sich davon nicht beirren. Die 54-jährige Direktkandidatin für den Wahlkreis Ravensburg gibt sich kämpferisch und selbstbewusst.

„Manche Frauen wollen wachgeküsst werden wie Dornröschen. Aber der Prinz kommt nie“, meint die Ravensburgerin. Deshalb kam sie von selbst auf die Idee, für den Landtag zu kandidieren. In Ermangelung von Gegenkandidaten war die Nominierung auch keine große Sache. „Ich kann nicht immer darüber jammern, dass zu wenig Frauen in Führungspositionen sind, aber selbst nichts tun.“

Europaminister Peter Friedrich überzeugt sympathisch und energisch

Als überzeugter und engagierter Europäer hat sich der Minister für Bundesrat, Europa und Internationale Angelegenheiten des Landes, Peter Friedrich (SPD), am Samstag in Ravensburg präsentiert. Der Europapolitiker diskutierte mit Bürgerinnen und Bürgern auf dem Marienplatz und stellte sich anschließend mit Landtagskandidatin Heike Engelhardt im Kornhaussaal dem Publikum.

Zur Werkzeugleiste springen